KREIS SPROTTAU -SAGAN ALT + NEU




 

 

 

 

 

Ein Halbauer in Hamburg
 
Der deutsche Dichter , Schriftsteller und Journalist Karl Gottlieb Prätzel lebte jahrelang in Hamburg.
 
Als Sohn eines kurfürstlichen Schloßgärtner wurde er am 2.April 1785 in Halbau geboren.
Nach dem Schulabschluss im Gymnasium von Sorau kam er 1804 an die Universität Leipzig um
Theologie zu studieren.
Da die familären Mittel zur Unterstützung des Studium begrenzt waren nahm er 1807 eine Hauslehrerstelle bei Familie Meyer  in Hamburg an.Eng verbunden bis zu seinen Tod hielt er zu dieser Familie.Mit dieser Familie übersiedelte er 1820 nach Oldeslohe (Bad) in Hollstein und kam nach Jahren nach Hamburg zurück.
 
Unverheiratet starb K.Prätzel am 18.Juni 1861.
K.Prätzel lebte als Privatgelehrter und war ein eifriger Schriftsteller belletristischer Werke.Von ihn stammten ebenfalls viele Beiträgezu zeitgenössischen Taschenbüchern und Zeitschriften.
 
Er gab 2 Wochenblätter heraus , den "Jugendfreund" 1816 und den "Hausfreund" 1829.
Ab 1847 war K.Prätzel Mitarbeiter für Theaterkritiken beim "Hamburger Correspondent".
 
Die Staats und Universitätsbibliothek Hamburg bewahrt über 535 Werke von Prätzel.
Gedichte, Poetische Erzählungen und Dramen,Sammelbände entstammten ab ab 1805.
Der Roman "Die Getäuschten" in 2  Bänden erschien 1827.
 


 
BITTE WEITER BLÄTTERN !

Nach oben